Practice

Die Zusammenarbeit innerhalb der Bundesverwaltung in der Covid-19-Krise – erste Erkenntnisse zur ersten Phase der Pandemie

Authors:

Abstract

The article examines whether current legal provisions for crisis management proved to be fit for purpose during the first phase of the COVID-19 pandemic and whether they were correctly implemented. It also addresses the question of whether the chosen form of crisis response allowed for efficient and effective internal cooperation. To answer these questions, the authors evaluate the results of an online survey, as well as of structured interviews. They conclude that the legal provisions were fit for purpose, but that certain aspects need to be reviewed. The chosen crisis response structure allowed effective cooperation, but it could have been more efficient.

 

Abstrakt

Der vorliegende Beitrag geht einerseits der Frage nach, ob sich die geltenden rechtlichen Grundlagen für das Krisenmanagement der Bundesverwaltung in der ersten Phase der Covid-19-Pandemie bewährt haben und wie sie bezüglich Krisenorganisation der Bundesverwaltung umgesetzt wurden. Andererseits geht er auf die Frage ein, ob die gewählte Krisenorganisation eine effiziente und effektive Zusammenarbeit innerhalb der Bundesverwaltung ermöglichte. Zur Beantwortung der Fragen werden die Ergebnisse einer Online-Umfrage mit 62 Schlüsselpersonen des Krisenmanagements der Bundesverwaltung sowie die Transkripte von 16 leitfadengestützten Interviews herangezogen. Die Analyse der Angaben der Befragten zeigen einerseits, dass sich die rechtlichen Grundlagen zwar bewährten, aber dennoch auf gewisse Gesichtspunkte hin überprüft werden müssen. Andererseits führen sie zum Fazit, dass die gewählte Krisenorganisation zwar eine effektive Zusammenarbeit ermöglichte, die jedoch effizienter hätte sein können. Die Erkenntnisse der Umfrage und der Interviews sind in einen Bericht der Bundeskanzlei an den Bundesrat eingeflossen und führen nun zu verschiedenen Verbesserungsmassnahmen im Bereich des Krisenmanagements der Bundesverwaltung.

 

Résumé

Les bases légales en vigueur se sont-elles révélées adéquates pour la gestion de crise de la 1re phase de la pandémie de COVID-19? Ont-elles été mises en œuvre correctement? L’organisation de crise choisie a-t-elle permis une collaboration efficace et efficiente au sein de l’administration fédérale? La présente contribution tente de répondre à ces questions, sur la base des réponses d’un questionnaire en ligne et d’interviews structurées. Les auteurs arrivent à la conclusion que les bases légales se sont révélées adéquates, mais elles méritaient d’être revues sur certains points. L’organisation de crise choisie a permis une collaboration efficace, mais cette dernière aurait pu être plus efficiente.

 

Schlagwörter: Krisenmanagement; Krisenorganisation; Krisenstäbe; rechtliche Grundlagen; Bundesverwaltung; Covid-19-Pandemie


Mots-clefs: gestion de crise; organisation de crise; états-majors de crise; bases légales; administration fédérale; pandémie de COVID-19

Keywords:

crisis managementcrisis responsecrisis stafflegal basesFederal AdministrationCOVID-19 pandemic
  • Volume: 12
  • Page/Article: 76–87
  • DOI: 10.5334/ssas.159
  • Submitted on 13 Aug 2021
  • Accepted on 27 Oct 2021
  • Published on 12 Nov 2021
  • Peer Reviewed