Start Submission Become a Reviewer

Reading: Ansatz und Strategie für eine innovationsorientierte Clusterförderung: Das Fallbeispiel Metr...

Download

A- A+
Alt. Display

Research

Ansatz und Strategie für eine innovationsorientierte Clusterförderung: Das Fallbeispiel Metropolitanraum Zürich

Authors:

Curdin Derungs ,

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Comercialstrasse 22, 7000 Chur, Schweiz
X close

Christian Sauter,

Departement der Industriellen Betriebe der Stadt Zürich, Beatenplatz 2, 8001 Zürich, Schweiz
X close

Martin Kuhn

Ernst & Young, Maagplatz 1, 8005 Zürich, Schweiz
X close

Abstract

Der Beitrag vertieft den Ansatz der innovationsorientierten Clusterförderung. Dieser hat im Rahmen der föderal strukturierten Standort- und Innovationspolitik der Schweiz das Potenzial, über koordinierte Impulse die Innovationsleistung der Unternehmen und regionalen Wertschöpfungsketten positiv zu beeinflussen. Dabei ist entscheidend, inwieweit es gelingt: (a) clusterspezifisch bestehende Förderangebote gezielt zu ergänzen (inhaltliche Kohärenz), (b) die regionalen Förderangebote im richtigen Perimeter gemeinde- und kantonsübergreifend aufzubauen (räumliche Kongruenz) und (c) unter Beizug der öffentlichen Institutionen und privaten Unternehmen eine effiziente Steuerung sicherzustellen (institutionelle Strukturen). Das Fallbeispiel Metropolitanraum Zürich zeigt, wie dies in der innovationsorientierten Clusterförderung praktisch umgesetzt werden kann.

How to Cite: Derungs, C., Sauter, C., & Kuhn, M. (2012). Ansatz und Strategie für eine innovationsorientierte Clusterförderung: Das Fallbeispiel Metropolitanraum Zürich. Yearbook of Swiss Administrative Sciences, 3(1), 107–122. DOI: http://doi.org/10.5334/ssas.43
2
Views
Published on 31 Dec 2012.
Peer Reviewed

Downloads

  • PDF (EN)

    comments powered by Disqus